Café Notbremsenotbremse-kl

Das Café Notbremse wird von der Schülerfirma betrieben

und befindet sich im Haus I im Schulklub.

 

 

Öffnungszeiten Café Notbremse:

Dienstag – Freitag in der 1. Pause

 

 

 

Schülercafe Mai 16

Die Schülerfirma der NaSch

 

Das Cafe „Notbremse“ ist jetzt ein GTA-Mittelangebot für die Klassen 7-10. Die Ernährungsberaterin Nadine und Annett vom Schulklub begleiten das Angebot.

Die Schüler_Innen sammeln praktische Erfahrungen und erleben vielschichtige Zusammenhänge innerhalb eines Unternehmens. Sie probieren sich in der Organisation, Zusammenarbeit und Kommunikation in den Bereichen Finanzen, Einkauf, Hygiene und Planung. Die Schüler_Innen öffnen das Cafe in der 1. Pause zum Verkauf; die zweite Pause wird für Sitzungen, Organisation, Kassenabrechnung, Einkauf und Ideensammlung verwendet.

Derzeit arbeiten einige Schüler_Innen der Ozelots im Firmen-Team.

Im Mai 2016 nahmen ca. 27 Schüler_Innen der Aras und Tapire an Schnuppertagen teil und waren begeistert.

 

 

Reflexion und Workshop

Zu Beginn diesen Schulhalbjahres haben die Schüler_Innen der Firma ihre Arbeit reflektiert. Sie konnten anhand eines Fragebogens ihren Einsatz, die Organisation der Arbeit und ihre Erwartungen betrachten und durchdenken.

Am Montag 24.10. haben die Schüler_Innen an einem Workshop teilgenommen. Auf der Grundlage der Fragebögen haben sie an folgende Themen gearbeitet:

workshop-2016

 

 

Was ist eine Firma und welches Ziel wird verfolgt?

Welche Abteilungen gibt es in einem Unternehmen und wie arbeiten diese zusammen?

Was ist für den Kunden wichtig? 

usw.

 

 

Mit den Erfahrungen vom vergangenen Schulhalbjahr und den theoretischen Erarbeitungen konnten die Schüler_Innen reflektieren und entscheiden, ob sie die Kraft aufbringen möchten innerhalb ihrer schulischen Freizeit im Cafe zu arbeiten.

 

 

Geplanter Workshop

Mit den interessierten Schüler_Innen der Aras und der Tapire wird zur Einführung ein Workshop durchgeführt, um Schwerpunkte, Arbeitsweisen und Organisation im Cafe zu thematisieren. 

Dann gilt es für die Ozelots die neuen Firmenmitglieder gut einzuweisen, zu begleiten und mögliche neue Strukturen zu finden, um im gleichberechtigten Miteinander agieren zu können.

Sicher wird sich einiges im Cafe durch diesen spannenden Prozess ändern.

Ich bin sehr neugierig darauf.

Eure Annett