Eltern der NaSch

Das Engagement der Eltern ist für das Gelingen des NaSch-Konzeptes wesentlich. Wir unterstützen die Arbeit der Pädagogen in vielen Bereichen und gestalten das NaSch-Leben aktiv mit.

Wir Eltern waren maßgeblich beteiligt an der Gründung der Nachbarschaftsschule. Die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Pädagogen ist von je her Teil des NaSch-Konzeptes.

Der Schulförderverein, der Träger des Hortes und des Kindergartens ist, besteht zum größten Teil aus der Elternschaft der NaSch.

In vielfältiger Form findet Elternvertretung und Elternbeteiligung an der NaSch statt:

 

  • Initiative Nachbarschaftsschule Leipzig e.V.
  • Elternrat der Schule
  • Elternrat des Hortes
  • Elternrat des Kindergartens
  • Elternabende
  • regelmäßige Stammtische der Gruppen und Klassen.
  • Teilnahme an Schulkonferenzen
  • regelmäßige persönliche Gespräche: Lehrer-Eltern-Schüler-Sprechtag, Entwicklungsgespräche, Beratungsgespräche
  • gemeinsame Arbeitsgruppen und pädagogische Tage

 

Alle Eltern einer Klasse oder Gruppe treffen sich in regelmäßigen Abständen zum “Stammtisch”. Hier werden gruppen- bzw. klassenspezifische Themen diskutiert, Ausflüge oder Nachmittage mit unseren Kindern organisiert oder die Klassenfahrt geplant. Die Elternsprecher der Klasse berichten von der letzten Elternratssitzung (Kindergarten-Schule-Hort) bzw. tragen unsere Ideen und Anfragen hinein.

 

Wir Eltern sind auch Zielgruppe, z.B. bei

  • Präsentationen der Schülerarbeiten zu gemeinsamen Veranstaltungen (z.B. Kulturnacht)
  • Beratungsmöglichkeiten durch Beratungslehrerinnen der einzelnen Klassenstufen u.v.m.
  • Informationen an Eltern mittels “NaSch-Blatt” oder “Hort-Brief”:

 

Eltern, denen am Wohl der NaSch gelegen ist, sollten auch Mitglied im Verein werden. Der Verein betreibt den Hort und den Kindergarten und unterstützt mit Engagement und Geld viele wichtige Projekte an der NaSch, wie die Sanierung des Hexenhauses, und die Arbeit des Elternrats.