Archiv 2014

Weihnachtskonzert 2014

Einige ehemalige SchülerInnen, u. a. von den Chamäleons und Luchsen, haben die Initiative ergriffen und die Tradition des NaSch-Weihnachtskonzerts weitergeführt. Vor knapp drei Wochen haben sie begonnen, SängerInnen und Instrumentalisten zu suchen, haben geprobt und ein Programm zusammengestellt, um uns mit traditionellen und modernen Advents- und Weihnachtsliedern weihnachtlich zu stimmen. Das gemeinsam gesungene “NaSch-Lied” Viele kleine Leute bildete den umjubelten Abschluss eines Konzertes, in dem wir auch an unsere langjährige Musiklehrerin Christine A. dachten, die leider aus gesundheitlichen Gründen dieses Konzert nicht organisieren konnte.
Vielen Dank für diesen schönen Abend – auch das ist NaSch!
a.
Weihnachtskonzert 2014

Weihnachtskonzert 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gibts Bilder

 

 

Vielen lieben Dank für die Initiative ehemaliger Schüler, auch in diesem Jahr ein kleines Weihnachtskonzert zu organisieren. Euer Elan und Können haben uns sehr imponiert!

RW


Eingetragen: 11. Dezember 2014

Alle Jahre wieder!

Wer in diesen Tagen auf der Demmeringstraße an unserer Schule vorbei fährt, kann in der Mensa wieder das symbolische Türchenöffnen unseres Adventskalenders beobachten. Die Klassen gestalten nacheinander die oberen Fenster.

WeihnachtskalenderWeihnachtsstand Ko

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kowaris verkauften an einem Stand Weihnachtsgebäck, um von dem Erlös eine Tierpatenschaft für einen Kowari im Leipziger Zoo zu finanzieren. Umrahmt wurde der Verkauf mit weihnachtlicher Flötenmusik.

Viele Klassen organisierten eine Weihnachtsfeier, oft auch gemeinsam mit ihren Patenklassen.

 

LEIDER gibt es in diesem Jahr durch die lange Krankheit der Musiklehrerin kein großes Weihnachtskonzert. Ihr Engagement konnte nicht so einfach ersetzt werden. Um so mehr freuen wir uns, dass ehemalige Schüler im Rahmen der Lehrerweihnachtsfeier am Montag, dem 15.12.14 um 18 Uhr in der Aula, ein kleines Konzert organisiert haben. Dazu laden wir alle herzlich ein.

RW


Eingetragen: 7. Dezember 2014

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an der Nasch 2014

Jedes Mal im Spätherbst finden deutschlandweit die Vorlesewettbewerbe der 6. Klassen statt. Schon in den Herbstferien bereiteten sich unsere Ozelots und Keas intensiv auf den Klassen- Wettbewerb vor. Dieser fand während des Deutschunterrichtes statt. Die Jury waren alle Schüler. Jede Klasse ermittelte die 3 besten Vorleser. Der große Schulwettbewerb fand dann am 27.11.2014 von 10 bis 11.15 Uhr in der Aula statt. Dort lasen dann die 6 besten Klassenleser um die Gunst der Jury. Die Jury bestand aus unseren beiden Soziallpädagoginnen, der Schulbibliothekarin, der Schulleiterin, zwei Schüler der 7. Klassen, der Ozeloterzieherin und der Elternvertreterin der Ozelots. Die Entscheidung war nicht leicht, denn alle gaben ihr Bestes und lasen zauberhaft vor. Dennoch war sich die Jury dann einig! Der Sieg ging an Annukka Struppert aus den Keas. Sie wird nun unsere NaSch im Stadtentscheid im Frühjahr vertreten.

Ulrike Jachmann

Vorlesewettbewerb Siegerin
 Vorlesewettbewerb Gruppe
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Eingetragen: 30. November 2014

Mitgliederversammlung

Die jährliche Mitgliederversammlung der “Initiative Nachbarschaftsschule Leipzig e.V.” fand am 26.11.2014 statt. Unser “alter” Vorstand wurde wiedergewählt. Wir haben Anne Uhlig, Andreas Pfau, Nanette Pippert, Petra Lippold-Kropp, Sybille Röckert und Wolfgang Knolle für ihre verantwortungsvolle Arbeit in den letzten beiden Jahren gedankt und Ihnen für die die nächsten zwei Jahre Alles Gute gewünscht. Außerdem gab es eine intensive Diskussion über künftige Projekte. Dazu gibt es jetzt hier einen neuen Blog Zukunftswerkstatt mit einem eigenen Passwort, das die Lehrer von Sophia (Warane) bekommen können und die Eltern in ihrem Blog finden.

a.


Eingetragen: 27. November 2014

Sportfest und Sponsorenlauf

Im Oktober fand der traditionelle Sponsorenlauf unserer Schule statt. Der (vorläufige) Endstand der Spenden ist 12.670,51 €. Hauptteil des jährlichen Sporttages war aber ein Sportfest mit Mannschafts-wettkämpfen und lustigen Wettbewerben, das die 10. Klassen für alle Jüngeren organisierten. Das haben sie auch in diesem Jahr wieder sehr gut vorbereitet. Ein herzliches Dankeschön auch den Eltern, die wie in jedem Jahr für das leibliche Wohl sorgten.

RW


Eingetragen: 26. November 2014

Post@NaSch.de

Die Nathanaelgemeinde hat uns für unsere Mitwirkung am Martinstag 2014 ihren Dank übermittelt. Den vollen Wortlaut veröffentlichen wir auf unserer neuen Seite:

post

 

 

 

 

 

 

 

 

a.


Eingetragen: 20. November 2014

Das Jahrbuch 2013/2014 ist da!

Im Jahr 2000/2001 erschien das 1. Jahrbuch der NaSch. Nicht ganz regelmäßig wurde diese Tradition gepflegt und schlief zwischendurch immer wieder einmal ein. Es kann doch wohl nur der, der mitarbeitet, den immensen organisatorischen Aufwand und die filigrane Feinarbeit der Gestaltung abschätzen. Auch die Finanzierung musste immer wieder auf den Prüfstand.

Jahrbuch 14 klein

 

Seit 3 Jahren gibt es eine relativ stabile Gruppe von Eltern und Lehrern, die viel Freizeit in dieses Projekt investieren. Aber auch den vielen Artikelschreibern und Fotografen sei gedankt.

 

 

 

 

 

 

Es kostet 5 € für Vereinsmitglieder, sonst 7,50 €.

RW


Eingetragen: 19. November 2014

“Ahoi, ich bin der Ginpuin . . .”

. . . ein Pinguin mit Sprachfehler.

Armer Kerl: verdreht die Wörter, kapiert nicht, wie es richtig klingt, und wird so zum Gespött der ganzen Pinguinkolonie. Jetzt reichts! “Ich räche eine Meise”, sagt sich der Ginpuin – will heißen: “Ich mache eine Reise”.

GingpuinDie Saurier der Leipziger Nachbarschaftsschule haben die Abenteuer des Ginpuin begleitet. Viele Wörter gedreht, über das “Anders sein” nachgedacht und selbst eine Spielreise vom Eismeer zur paradiesischen, grünen Insel gemacht.

Entstanden ist ein Ginpuinspiel, das nun im Foyer des Theater der Jungen Welt zum Insel-Hüpfen einlädt und natürlich zum Erraten des Buchstabensalates.

“Schunderwön” und wir sehen uns auf der “Almenpinsel”!

 

 

 

 

[aus dem Programm des Theater der Jungen Welt]

RW


Eingetragen: 19. November 2014

Die Ozelots sind weiter im Filmfieber

Einladung zum 22.11.14

Im Dezember der 4. Klasse begann alles ganz harmlos mit einem Schokoladenprojekt. Auf der gemeinsamen Suche des Weges einer Kakaobohne bis hin zur leckeren verpackten Schokolade im Supermarkt kamen wir auf die Idee, aus unseren gesammelten Informationen Trickfilme zu drehen. Das machte Spaß, bereitete aber auch viel Mühe. Dabei entstanden 5 verschiedene kleine Trickfilme, welche auf eine DVD gebrannt der Osterhase dann für jedes Ozelotkind versteckte. Als dann der Sächsische Filmwettbewerb “Film ab” im November vergangenen Jahres zum Wettbewerb aufrief, schickten wir unsere Filme ein. Es war kaum zu glauben. Wir wurden nominiert, zum Festival eingeladen und gewannen dann sogar in unserer Altersklasse den ersten Platz. Doch damit nicht genug: Genau diese Filme wurden nun in diesem Jahr öffentlich gezeigt, nämlich im Rahmen der DOK Leipzig im Passage Kino in der Innenstadt. Der Zuschauerandrang war sehr groß!
Doch wir ruhten uns auf den Ergebnissen nicht aus. Das Preisgeld des vergangenen Jahres (300,- €) investierten wir in eine neue Filmproduktion. Auch diese Filme wurden wieder pünktlich für den Osterhasen fertig. Wieder reichten wir die Filme ein zum Sächsischen Filmwettbewerb. Und … unsere Filme wurden wieder ausgewählt um am Wettbewerb “Film ab”, welcher am Samstag, 22.11. 2014 in der “Schaubühne Lindenfels” stattfinden wird, an den Start zu gehen. Natürlich werden wir fast alle dabei sein und hoffen auf eine gute Platzierung. Ab 13.30 Uhr beginnt die öffentliche Vorführung. Alle Interessieren sind herzlich eingeladen!!!!
Herzliche Grüße, die Ozelots
Ulrike Jachmann

Eingetragen: 19. November 2014

Viele Besucher am Tag der offenen Tür

Am 7. November 2014 (erstmals an einem Freitag) fand an unserer Schule der Tag der offenen Tür statt. Die Besucher kamen aus den verschiedensten Gründen:

  • um die Schule in Augenschein zu nehmen, an der man sein Kind anmelden möchte
  • um die Ergebnisse des Kunstprojektes anzusehen
  • um als ehemalige Schüler wieder einmal die Lehrer zu besuchen  u.a.

Offene Tür Ausstellung

Besonderes Interesse fand die Ausstellung der Ergebnisse der Kunstprojektwoche der Klassen 1 bis 6.

Im Haus 2 mit den geöffneten Unterrichtsräumen der größeren Klassen gab es ebenso viele Gespräche mit den anwesenden Lehrern. Auch Hort und Kindergarten wurden interessiert in Augenschein genommen.

Der engagierte Einsatz vieler Schüler an diesem langen Tag ist besonders zu erwähnen. Während die Jüngeren stolz ihre Projekte präsentieren konnten, kamen die Großen als Gästeführer zum Einsatz oder sorgten in der Lehrküche und im Schülercafé “Notbremse” für die Verpflegung.

Schülercafe Gästeführer

Die NaSch-Reporter hatten für diesen Tag einen Fragebogen erstellt und fleißig Meinungen eingesammelt. Die Auswertung wird demnächst hier erscheinen. Ein kleiner Vorgeschmack:

“Was gefällt Ihnen bis jetzt am besten?” “Dass die Führung von Schülern gemacht wurde”

Allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, vielen Dank!

RW


Eingetragen: 13. November 2014

Teilnahme am Fussballwettbewerb

Ende Oktober 2014 nahmen Fußballmannschaften unserer Schule beim Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“  am Stadtfinale Leipzig teil.

Bei der ersten Teilnahme unserer Mädchen an diesem Wettbewerb belegten unsere Auswahl aus 3 Spielerinnen von den Keas und 7 Spielerinnen von den Ozelots in der Wettkampfklasse III (2001-2003) nach guten und spannenden Spielen den 5.Platz.

Unsere Mannschaft der Jungen bestehend aus Spielern von den Tapiren (2), Aras (3), Keas (3) und Ozelots (1) hatten sich zunächst in einem Vorrundenturnier für das Stadtfinale in der Wettkampfklasse IV (2003-2005) qualifiziert.

In der Finalrunde der besten Leipziger Schulen belegten wir nach einer Niederlage (0:2) , zwei Unentschieden (je 1:1) und einem Sieg (5:1) einen sehr guten 3.Platz.

Beide Turniere fanden auf dem Gelände der SG Rotation 1950 Leipzig statt.

Fußball

(Bild vom Sportfest der NaSch)

RW


Eingetragen: 12. November 2014

Tag der offenen Tür

Am Freitag, dem 7.11.2014, laden wir alle Interessenten von 15 bis 18 Uhr zur Besichtigung unserer Schule in die Gemeindeamtsstraße 8 – 19 ein. Wir geben gern Auskunft über unsere Arbeit. Mit Freude werden Sie sicher die Ausstellung der Kunstprojektwoche der Klassen 1 – 6 betrachten.

Auch Kindergarten und Hort (ab 16 Uhr) öffnen ihre Türen.

Also: herzlich willkommen!

RW


Eingetragen: 21. Oktober 2014

Der NaSch-Flohmarkt . . .

. . . konnte am 11. Oktober 2014 erfolgreich wiederbelebt werden. Insgesamt boten 32 kleine und große, erfahrene und neue Händler ihrer aussortierten Sachen rund um das Thema „Alles rund ums Schulkind“ an. Es wurden nicht nur Kleidungsstücke und Spielsachen angeboten, sondern auch spannende Besonderheiten, wie Fossilienkacke aus der Jurazeit und vor Ort hergestellte Loom-Bänder. Die beiden Buffets von Elternrat und Tukanen sorgten dabei  mit einer reichhalten Auswahl von Kuchen und Getränken für das leibliche Wohl aller.

Leider äußerte sich das Wetter im Vorfeld nicht eindeutig in welche Richtung es schlagen wird. Daher haben wir kurzerhand entschlossen den Markt im Erdgeschoss des Haus 2 abzuhalten, um im Falle eines Regengusses im Trockenen zu stehen. Einige mutige Frischluftliebhaber gingen aber das Risiko ein und trauten, sich ihren Stand auf dem Schulhof aufzubauen. Somit gab es Raum für interessante Begegnungen und spannende Gespräche sowohl im Haus als auch auf dem Hof für NaSchler und Gäste.

Nach einem sehr zufriedenstellenden Resumée, schaue ich nun schon gespannt auf die Planung des Flohmarktes unsere Schule im Frühjahr 2015.

Silke Elsäßer

Flohmarkt 2

Flohmarkt 2014

Flohmarkt 1

Flohmarkt 2014

RW


Eingetragen: 15. Oktober 2014

Fit durchs neue Schuljahr

Das Schuljahr startete im Hort mit dem Projekt “Fit durchs neue Schuljahr“, das seinen Höhepunkt im Hortfest am 1.10.2014 fand. Die Mädchen und Jungen der Klassen 1 bis 4 sowie die “Teenies” der Klassen 5 und 6 bereiteten sich sehr vielseitig in drei Bereichen vor:
Massagen, Quarkmasken, anderen etwas Gutes tun und Handhygiene unter dem UV-Licht wurden unter anderem zum Thema sich wohlfühlen / Hygiene gemacht. Bewegte Momente erlebten die Kinder beispielsweise beim Yoga, Treppenstufen zählen oder auf Ausflügen. Und dass zum Thema Ernährung nicht nur leckeres und gesundes Essen gehört, konnte man anhand eines Tisch-Knigge-Mini-Kurses erfahren.
Das Hortfest rundete das Projekt ab. Mit leckeren Smoothies und Tee, selbst hergestelltem Badesalz, gebastelten Ansteckbuttons, dem Glücksrad und vielem mehr sind wir aktiv und fit ins neue Schuljahr gestartet.

Wir danken den Eltern, mit deren Unterstützung das Fest zu einem vollen Erfolg werden konnte.
Gina Pinnau


Eingetragen: 14. Oktober 2014

Flohmarkt an der NaSch

Am 11. Oktober 2014, 14 bis 17 Uhr wird es nach einer langen Pause wieder einen Flohmarkt an unserer NaSch geben. Das Thema lautet “Rund ums Schulkind”. Es soll sich ein jeder eingeladen fühlen nach Kleidung, Spielen, Büchern, . . . zu stöbern oder selbst seine Sachen feil zu bieten. Nebenbei wird an einem “Kaffee & Kuchen”-Stand für das leibliche Wohl gesorgt werden. Wer gern seinen Stand aufbauen möchte, soll sich bitte bis zum 8. Oktober bei mir anmelden.

(silke-elsaesser@gmx.net)

Die Standgebühr beträgt für erwachsene Händler 4€ (Schüler 1€) oder einen Kuchen.

Silke Elsässer/RW


Eingetragen: 29. September 2014

“Sponsorenlauf” 2014

Am Mittwoch, dem 8. Oktober 2014, wurde im Rahmen des diesjährigen NaSch-Sportfestes der traditionelle “Sponsorenlauf” durchgeführt. Im vergangenen Jahr wurden die eingenommenen Beträge der Klassen für verschiedene Projekte und gemeinnützige Vereine in Leipzig und sogar weltweit gespendet. In diesem Jahr wollen wir für Freiflächengestaltung unsere Schule und den Kindergarten laufen. Konkret soll mit der Unterstützung unseres Fördervereins eine phantasievolle, bewegungsintensive Kletterlandschaft entstehen.

RW


Eingetragen: 29. September 2014

Die Sprechzeiten der Schulleiterin

haben sich auf Grund einer Stundenplanänderung auf folgende Termine verschoben:

dienstags 15 bis 16 Uhr & donnerstags 8 bis 9.30 Uhr.  Eine vorherige Anmeldung über das Sekretariat (4873650) ist zu empfehlen.

RW


Eingetragen: 29. September 2014

NaSch-Crash-Kurs

Am Samstag, dem 27.9.2014 14-17 Uhr in der Mensa Haus II

NaSch-Crashkurs – “Infos, Fakten, neue Ideen – nicht nur für Anfänger”

PROGRAMM
Denn Eltern-Engagement an der NaSch ist erwünscht und wird dringend gebraucht!
Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich einzubringen. Aber wo ist es sinnvoll?
Was solltet ihr zur Geschichte der NaSch unbedingt wissen?

Und was wurde denn vom Elternrat und den anderen schon so alles gemacht?
Darüber könnt ihr euch am 27. September informieren!

Und vielleicht schon Pläne für die Zukunft schmieden!!

Für Kinderbetreuung im Hort (bei Anmeldung mit Alter des Kindes angeben), Kaffee und Getränke sowie gute Atmosphäre wird gesorgt. Kuchen/Obstspenden willkommen.

Bitte gebt eine kurze Rückmeldung, wenn ihr kommen möchtet. Das ist wichtig für die Organisation.

Kontakt: Marcus Herget (Frösche)

pk


Eingetragen: 23. September 2014

Die Schülersprecher haben gewählt

Am Donnerstag, dem 11. September 2014, standen für die Klassensprecher der Schüler zwei wichtige Aufgaben auf dem Programm.

Sie bestimmten zunächst aus ihrer Mitte die Schülersprecher. Wir gratulieren Pauline Schmähl von den Kattas Kl. 10 und Joseph Schade von den Kojoten Kl. 9 zur Wahl. Pauline wurde in ihrem Amt als Vorsitzende des Schülerrates bestätigt.

Desweiteren wurde der Vertauenslehrer gewählt. Bemerkenswert, dass sich mehrere KollegInnen bereit erklärt hatten, diese zusätzliche Aufgabe zu übernehmen. Fast erwartungsgemäß entschieden sich die Schüler für Timar Heine. Auch ihm herzliche Gratulation.

RW


Eingetragen: 15. September 2014

Kennen Sie Kowaris und Warane?

Die beiden neuen 4. Klassen, die aus den altersgemischten Klassen 1-3 gebildet wurden, waren traditionsgemäß in der ersten Schulwoche im Zoo und hatten die schwere Aufgabe, sich neue Tiernamen zu geben. So haben wir nun auch Kowaris (“Weil es so schön klingt”, “Weil sie so flink sind”) und Warane (“Weil wir unbedingt eine Echse wollten”).

RW

Hier ist die ganze Geschichte …


Eingetragen: 12. September 2014

Ralf Berger besuchte die NaSch

Am gestrigen 4. September 2014 hatte der Elternrat Herrn Ralf Berger, Chef der SBAL wegen der Versetzung einer Lehrerin der NaSch gegen ihren Willen und wegen der hohen Schülerzahlen an der NaSch eingeladen.

 

Zur konkreten Versetzung wollte/konnte Herr Berger sich nicht äußern, aber er erläuterte das Verfahren, bei dem die Schulleitung wohl offiziell nur nach der Entscheidung von der Versetzung/Abordnung erfährt (“sie wird nicht gehört, nur der Personalrat”, dessen Veto aber nicht entscheidend ist). Die Entscheidung erfolge nach sozialen Kriterien, Fächerkombinationen (aber oft auch fachfremd), vorherigen Abordnungen und – manchmal – dem Ergebnis von 4-Augen-Geprächen. Mit wem er im konkreten Fall solche Gespräche geführt hat, wollte/konnte Herr Berger uns nicht verraten. Generell – und das spielte später auch bei den Schülerzahlen eine entscheidende Rolle – erfolge die Ressourcenverteilung vorrangig nach dem Zielkriterium, dass am Ende “ein Lehrer vor jeder Klasse steht”, und qualitative Erwägungen, wie Eignung, schulspezifische Erfordernisse, und auch der Schulfrieden, kommen danach.

 

Den Eindruck, dass es sich um eine Strafversetzung handelte, konnte Herr Berger für mich nicht ausräumen. Dagegen wurde deutlich, welch geringe Rolle die inhaltlichen Bedürfnisse der Schulen oder gar der Lehrer selbst in diesem Prozess spielen. Aus meiner Sicht ordnet die SBAL dem Ziel “am ersten Schultag ein Lehrer vor jeder Klasse” ALLES unter und hat ein repressives Personalregime installiert, um dies zu ermöglichen. Ist Diktatur immer die Antwort auf Mangel?

Wir wollen das schon nicht für unsere Schule hinnehmen, aber unsere Schule erfährt hier nur, was System ist in Sachsens Bildungspolitik.

Auf die Frage, warum die Eltern der Keas keine Antworten auf ihre Fragen bekommen haben, nicht einmal die, dass man eben noch nichts sagen könne, kam keine Antwort. Ach ja, die Schulleitung war auch da und sehr viele Lehrer. Geäußert haben sich nur die neue Klassenleiterin der Keas, die ankündigte, sie würde das Tablet-Projekt fortsetzen, und die Vorsitzende des Personalrates – und sie wurde sofort von Herrn Berger gemaßregelt! Was mir schon recht eigentümlich vorkam für jemanden, der betonte, wofür er vor 25 Jahren auf die Straße ging.

 

Damit war eigentlich schon alles gesagt, auch zum Thema Schülerzahlen. Da gäbe es keine Handlungsspielräume angesichts der Entwicklungen in der Stadt. Da spiele der Schulträger auch eine zentrale Rolle, also die Stadt Leipzig, die für die Schulgebäude zuständig ist, und die angesichts der Schülerzahlen die vollständige Ausschöpfung aller Ressourcen fordere, auch an der NaSch. Und in der Tat kommt von dort keine Unterstützung für die NaSch, was die Schülerzahlen angeht.

 

Herr Berger machte deutlich, dass er die NaSch wie jede Schule behandelt. Wir haben deutlich gemacht, dass seine Form der Gleichbehandlung eine Schlechterstellung bedeutet für eine Schule, die aufgrund des genehmigten Schulversuches besondere Anforderungen z.B. an die Qualifikation von Lehrkräften undSchulleiter hat, aber diese Ansicht teilte Herr Berger nicht. Für ihn leiten sich aus dem bewilligten Konzept KEINE notwendigen Einschränkungen der Schülerzahlen ab. Davon sei ihm nichts bekannt. Wir versprachen ihm ein Update. Dafür wird die Unterstützung der Lehrer und der Schulleitung notwendig sein – schwierig unter den gegebenen Bedingungen …

 

Herr Berger machte auch deutlich, dass er eine ausführende Behörde vertritt, die umsetzt, was gesetzliche und politische Vorgaben erfordern.

Mein Eindruck ist, dass er da mehr Entscheidungsspielraum hätte. Aber den wird seine Behörde nur nutzen, wenn es uns gelingt, anderen politischen Druck aufzubauen als den, der zur Zeit herrscht. Solange wird die SBAL ihre Spielräume höchstens nutzen, um ihr Personal zu disziplinieren, damit auch morgen noch “ein Lehrer vor jeder Klasse” steht. Zu mehr reicht’s derzeit nicht im Bildungsland Sachsen!

 

Also ran an die Leipziger und die Sächsische Bildungspolitik: Lasst uns von der Stadtverwaltung mehr Unterstützung fordern!

Bringen wir uns ein in die aktuellen politischen Debatten zur Bildungspolitik!

 

Und unterstützen wir unsere Lehrerinnen und Lehrer, dass sie noch ein bisschen durchhalten – mit Anerkennung dafür, was sie unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen leisten, und zur Not auch mit Hilfe bei den Anwaltskosten.

Per Kropp, Elternrat der NaSch


Eingetragen: 5. September 2014

Ein wunderschöner Tag der Begegnung

war am Mittwoch (3.9.2014) der ersten Unterrichtswoche der Start in das neue Schuljahr.

Schon seit einigen Jahren gibt es im Rahmen der Projektwoche zum Schuljahresauftakt an der NaSch den Tag der Begegnung: Die Patenklassen verbringen den Tag gemeinsam und am Ende findet ein gemeinsames Event aller 20 Klassen statt. Auch die Kindergartenkinder waren eingebunden.

In diesem Jahr standen die Projekttage unter dem Motto „1000 Jahre Leipzig“, damit wir das Augenmerk unserer Schüler auf unsere tolle Stadt richten und sie vorbereiten auf den Festmarathon, der im kommenden Jahr 2015 in Leipzig absolviert wird.

Deshalb versammelten sich 11.30 Uhr alle Klassen auf dem Wirtschaftshof und stellten sich so auf, dass von oben eine 1000 zu sehen war. Das alles lief wunderbar entspannt und fröhlich ab. Viele Kinder und Jugendliche staunten nicht schlecht, wie viele Schüler an der NaSch lernen. Vor allem für die neuen Erstklässler dürfte dies ein spannender Moment gewesen sein.

RW

Kattas & Aras sollten hier weiterlesen …


Eingetragen: 4. September 2014

Erste Unterrichtswoche

Am Montag und Dienstag der ersten Unterrichtswoche findet in allen Klassen von der 1. bis zur 5. Stunde Klassenleiterunterricht statt. Neben organisatorischen Absprachen wird auch traditionell der „Tag der Begegnung“ zwischen den jeweiligen Patenklassen am Mittwoch vorbereitet.

Diesen Tag verbringen große und kleine Schüler zusammen bei Spiel und Spaß und einem gemeinsamen Frühstück. Der Höhepunkt des Tages wird in diesem Jahr die Aufstellung aller Schüler auf dem Schulhof zu einer großen “1000” sein, eine Verbindung zum 1000-jährigen Bestehen unsere Stadt Leipzig.

Am Donnerstag und Freitag beginnt dann der reguläre Unterricht.

Für einige Klassen gibt es aber noch Besonderheiten:

So besuchen die neu zusammengestellten 4. Klassen den Zoo, um sich einen Tiernamen für ihre Klasse auszuwählen.

Die 8./9./10. Klassen informieren die jeweils nachfolgenden Klassen über die Praktika, die sie am Ende des vorigen Schuljahres durchgeführt haben.

RW


Eingetragen: 1. September 2014

Schulanfang 2014

In einer Feierstunde am 30. August 2014 begrüßten wir sehr herzlich unsere Schul-anfänger. Traditionell eröffnete der Chor der Lehrer mit dem Lied „Viele kleine Leute“. Auf der Bühne waren auch schon die Sonnenblumen zu sehen, die von den Schülern der ehemaligen 9. Klasse gebastelt wurden. Sie wurden dann den Kleinen übergeben.

 

In diesem Jahr waren die Katzen für das Theaterstück verantwortlich. Sie hatten sich für eine abgewandelte Variante der Geschichte vom Rübchen entschieden.   

Während die Eltern in der Aula die feierliche Stunde erlebten, wurde vom Verein für Großeltern und andere Interessierte eine Live-Übertragung in die Mensa organisiert. Der Höhepunkt war für die Kinder wahrscheinlich dann die Übergabe der Zuckertüten.

Auch für unsere 10. Klassen und die Hauptschüler der Klasse 9 beginnt ein wichtiges Jahr, in dem es für sie “um die Wurst“ geht. Traditionell gibt es dafür am 1. Unterrichtstag ein gemeinsames Wurstessen.

RW


Eingetragen: 1. September 2014

2. Teil des Tablet-Tagebuchs online

David Leydermann von den Keas hat den 2.Teil seines Tablet-Tagebuchs online gestellt.

Hier weiterlesen …


Eingetragen: 28. August 2014

Feierliche Zeugnisausgabe

an die Kängurus & Leoparden und die Hauptschüler aus den Kattas & Pinguinen.

Am 15.7.2014 fand in unserer wunderschönen Aula die Zeugnisausgabe an die diesjährigen Absolventen der NaSch statt. Traditionell gestalteten die 5. Klassen (Keas & Ozelots) das dazugehörige Kulturprogramm. Als Novum gab es ein eigens für die vorhandenen Instrumentalisten arrangiertes Musikstück auf der Grundlage des Nasch-Kanons: “Viele kleine Leute”. Dies hat eine Kea-Mutter für diesen Anlass komponiert und mit den Kindern einstudiert:Viele kleine Leute

              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war eine eindrucksvolle Veranstaltung mit Musik, Tanz, Lichter-Show, Festrede, Blumen, Gratulationen & Danksagungen und Lehrerchor.

Ein würdiger Abschied von den Absolventen.

Ihnen nochmals alles Gute.

a.


Eingetragen: 27. August 2014

Sekretariat

Das Sekretariat ist seit 18. August 2014 wieder für Anfragen geöffnet. Eine telefonische Anmeldung (4873650) ist ratsam.

RW


Eingetragen: 25. Juli 2014

Unser Schulgarten

befindet sich in der Kleingartenanlage “Phönix 1894” in der Nähe der NaSch.

Hier weiterlesen …


Eingetragen: 20. Juli 2014

Die Schulband sucht Musiker!

Neu: Die Schulband der NaSch ist online! Im neuen Schuljahr werden neue Mitspieler gesucht.

Hier weiterlesen …


Eingetragen: 18. Juli 2014

Meine starke Seite –

so heißt das Programm, das jährlich in den 4. Klassen als Projekttag zum Ende des Schuljahres durchgeführt wird. In Zusammenarbeit mit den Sozialarbeiterinnen kommen Expertinnen vom Projekt free your mind in die Klassen um die Kinder zu stärken und den Zusammenhalt der Gruppen zu fördern. Am 15. Juli 2014 arbeiteten Anja, Kathrin und Claudia mit den Aras, nachdem sie eine Woche vorher bei den Tapiren waren.

Hier weiterlesen …


Eingetragen: 15. Juli 2014